Weniger ist Meer..warum Nachhaltigkeit wichtiger denn je ist

Für vieles, was wir tun, ändern wollen..haben wir einen Plan B. Für unsere Erde nicht.

Es gibt keine zweite Erde, was kaputt ist, ist kaputt und es liegt an uns, etwas zu ändern!

Jeder wir er mag und kann. Nachhaltigkeit kann so schön sein, man lernt so viel!

Aus diesen Gründen habe ich mich auf den Weg gemacht, mit weniger Plastik, regionalen Lebensmitteln, Gedanken rund um den Konsumwahnsinn und mehr.

Und ich nehme euch mit.

Schritt für Schritt..

Warum?

Der ausschlaggebende Punkt war mein Sohn.
Wer mir länger folgt weiß .. ich habe einen besonderen Sohn. Frühchen ➡️Sauerstoffmangel➡️Spastik.
Als er noch klein war, haben wir ganz viel daran gesetzt, ihn auf die Füße zu bringen, ihm das Laufen zu ermöglichen.
Einige OP‘s aber auch viele alternative Therapiemöglichkeiten prägten unseren Alltag.
Auch das schwimmen mit Delphinen.
Damals in Ägypten.. mit freilebenden Delphinen die nur Namen wenn Sie Lust hatten. Die Kombination aus Sonne, Meer und den dort angebotenen Therapien an Land brachten ihn dazu.. sein Gleichgewicht zu verbessern, seinen Muskeltonus zu entspannen.
Er lernte dort, in einem Beduinencamp.. für einige Sekunden stehen zu können.
Das war der Anfang und er läuft. 
Er ist jetzt 21 Jahre alt und echt gut drauf💕
Ich habe einige Jahre später erfahren.. die Delphine sind nicht mehr dort, einer wurde gefangen 🤮der andere starb wohl..weil er krank war..
Das ist meine ganz besondere Geschichte.. die Liebe zum Meer und dem Wunsch.. die Meere nicht mehr mit so viel Plastik zu vermüllen.
Das Meer gibt uns so viel..
Danke an alle die..egal wie.. einen Beitrag leisten, unsere Meere zu schützen.